Leserwanderung

  1. August

Heute nahm ich an der sehr interessanten Leserwanderung der bz teil. Die Wanderung führte von Mümliswil zum Passwang.

Zuerst gab es aber eine interessante Führung durch das Museum Haarundkamm in Mümliswil, ein sehenswertes kleines Museum zur Industriegeschichte. Auch während der Wanderung erhielten wir immer wieder allerlei wissenswerte Informationen über die Gegend und natürlich kann man beim Wandern – wenn es nicht zu steil ist – wunderbar Gespräche führen.

Mit Jörg Vitelli vor dem Haarundkamm-Museum
Mit Jörg Vitelli vor dem Haarundkamm-Museum
Mit Grünen aus SO
Mit Grünen aus SO

 

 

1. Augustfeier auf dem Bruderholz

  1. August

Bei wunderschönem Sommerwetter fand heute die Bundesfeier auf dem Bruderholz statt. Es kamen sehr viele Leute und die amtierende Grossratspräsidentin hielt eine ausgezeichnete Rede zur Swissness. Sie zeigte auf, dass die Schweiz nicht alleine funktionieren kann, sondern es die Stärke der Schweiz ist, dass sie immer Menschen und Inputs von aussen aufgenommen hat.

1. August 16

Menschenstrom gegen Atom

  1. Juni

Mit etwa 6’000 Menschen wanderten wir heute am „Menschenstrom gegen Atom“ an die Kundgebung im Amphitheater Windisch/Brugg. Die Atomkraftwerke müssen abgeschaltet werden, deshalb setzten wir uns mit Vehemenz für die Initiative für den geregelten Atomausstieg ein, die vermutlich diesen Herbst zur Abstimmung kommt.

Menschenstrom gegen Atom

„Wir haben die Wahl“

  1. Juni

Im Rathaushof fand heute die Vernissage der Ausstellung „Wir haben die Wahl“ statt.

20 Künstlerinnen der Schweizerische Gesellschaft Bildender Künstlerinnen präsentierten im Innenhof des Rathauses das Gruppenprojekt «Frauenstimmrecht aus heutiger Sicht». Das verbindende Element der Ausstellung sind die Silhouetten der Künstlerinnen. Deren Oberflächen scheinen auf den ersten Blick sehr zurückhaltend. Bei näherem Betrachten ist jeweils eine künstlerische, aussagekräftige Gestaltung und Geschichte darauf zu entdecken.

Sehr gerne habe ich die Grussadresse für den Kanton gehalten und hatte am Abend vielen interessante Gespräche mit den beeindruckenden Künstlerinnen.

Tomorrow

  1. Mai

Die Grüne Partei Basel-Stadt zeigt im Rahmen des Ecofestivals den Film Tomorrow.

Ausgangspunkt des Films ist die momentane Situation der Welt mit ihren global zunehmenden Problemen wie der Energie- und Ressourcenverknappung oder dem Klimawandel. Auf der Suche nach Lösungen zeigt der Film verschiedene Projekte und Initiativen mit alternativen ökologischen, wirtschaftlichen und demokratischen Ideen auf.

Im Anschluss an den Film stellen sich mit Rep-Statt, BaselWandel und Urban Agriculture Basel drei zivilgesellschaftliche Projekte vor und stehen für Fragen und Diskussion bereit.

Es war ein super Abend, der Mut machte selber aktiv zu werden. Der Saal war voll mit jungen, engagierten Menschen.